[logo]
[logo]
Die
Infoquelle für
Gleitschirmflieger

[logo]

Montag 25 Juni 2007

Spaß im Schnee, an Land und Strand ...
Kitewing
Speedrausch und Schweben an unfliegbaren Wind-Tagen ...

   

Immer mehr Gleitschirmflieger entdecken den Kitesport für unfliegbare Tage : die typischen Kite-Matten sind unseren Gleitschirmen sehr ähnlich. Aus dem hohen Norden kommt noch eine andere Alternative : Mit dem Kitewing wildern wir schon fast im Bereich der Drachenflieger. Das ist erstaunlich einfach und bringt gegenüber den klassischen Traction-Kites auch interessante Vorteile ...

Der Kitewing sieht aus wie ein Mix aus Hängegleiter und Windsurfrigg, der nur für den Einsatz an Land gedacht ist. Der Pilot kann sich vom Wind auf Ski, Snowboard, Schlittschuhen, Rollerblades oder Grasski durch die unterschiedlichsten Landschaften ziehen lassen. Mit dem Kitewing können sehr hohe Geschwindigkeiten bis zu 100 km/h erreicht werden, und selbst im Flachland sind fünf Meter hohe und mehrere Dutzend Meter weite Sprünge üblich. Könner schaffen deutlich mehr, und im Bergland fliegen manche Rider richtiggehend die Hänge hinunter.

Wir haben den Kitewing in GLEITSCHIRM 03/2007 getestet und vorgestellt.

Sie können den Artikel zum Kitewing aus GLEITSCHIRM 03/2007 jetzt hier kostenlos im PDF-Format laden

Weitere Infos zum Kitewing und seiner neuesten Variante für den Wassersport finden Sie auf der Herstellerseite www.kitewing.com

Kommentar zu diesem Thema schreiben

 



^^^ nach oben ^^^

 

(c) THERMIK-VERLAG, Stelzhamerstr. 18, A-4600 Wels
Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Verlags
Herausgeber: Mag. Norbert Aprissnig
Webmaster und Online-Redaktion: Sascha Burkhardt
Wir distanzieren uns ausdrücklich von allen Inhalten externer Links.
GLEITSCHIRM ONLINE empfiehlt den schnellen und sicheren Browser von www.opera.com